Human Design System (HDS)

Das Human Design Human Design (HDS) ist ein psychologisches Beratungssystem. Mit Hilfe der exakten Geburtsdaten ermöglicht es Ihre persönlichen Qualitäten, Charakterzüge, Talente, mit der spezifischen Art Ihrer Wahrnehmungen und Entscheidungsfindung zu beschreiben. Mit Hilfe dieser Darstellung erkennen Sie Ihre Begabungen und Einschränkungen, mit denen Sie um zu gehen haben. Dies öffnet neue Sichtweisen in Bezug auf das Leben. Veränderungen in Richtung Leichtigkeit des Seins mit vertiefter Bewusstheit werden ermöglicht.

 

Im Kern ist HDS das Wissen darüber, wer wir sind, was wir haben und was wir nicht haben. „Nichthaben“ bedeutet, es ist nicht vorhanden und dies ist gut so. Wir haben alles was uns entspricht und genau dadurch sind wir perfekt und einzigartig.

 

Human Design ist im Jahre 1987 auf die Welt gekommen, als Wissen in Form einer mystischen Offenbarung. Dieses System steht als Synthese vieler anderer Kenntnisse. Es verbindet alte Weisheiten mit neuem Wissen auf eine faszinierende Melodie zusammen: das I-Ging, die Chakren-Lehre, die Kabbala und die Astrologie aus der Antike treffen auf die Genetik, die Biochemie und die Physik aus der Neuzeit. Als Synthese ist HDS grösser als die entsprechenden Einzelteile und ermöglicht eine sehr präzise Informationsübertragung über die Funktionalität jedes einzelnen Menschen oder das Wirken einer bestimmten Gruppe.

 

Human Design beruht auf der Annahme, dass unser Geburtsmoment untrennbar mit der davor abgelaufenen "Programmierung" unserer individuellen Entwicklung verbunden ist. Es arbeitet mit einer logischen Formel, die an Ihrem Geburtsmoment angewendet und berechnet wird. Die daraus entstehenden Informationen werden von einem professionellen HD Analytiker/Berater entschlüsselt und in eine Alltagssprache übersetzt.

 

Abbild einer Körpergrafik/Diagramm, die aus der Synthese entstanden ist (u. Links). Arbeitsvariante der Körpergrafik (u. Rechts): 

Ausgangspunkt: Um eine Körpergrafik zu erstellen braucht es das Geburts-Datum, -Ort und -Zeit, wieso?

Weil im Moment unserer Geburt, befinden sich die Planeten auf bestimmten Positionen im Verhältnis zur Erde. Alle Planeten werden mit kleinesten Teilchen, den Neutrinos, gefiltert. Neutrinos sind elektrisch neutrale Elementarteilchen mit sehr geringer Masse. Sie kommen in enormen Mengen von der Sonne, aus dem All und aus Kernreaktoren: Neutrinos sind neben Photonen die häufigsten Teilchen im Universum. Diese Teilchen gehen mit annähernder Lichtgeschwindigkeit durch alle Himmelskörper, durch alle Planeten, auch durch uns. Wenn Neutrinos einen Planeten durchdringen, bringen sie die Charakteristiken dieser Planet in unseren Körper und aktivieren bestimmte Codon-Gruppen, was die Chemie unseres Körpers beeinflusst. 

Grundstruktur/das Fundament

Die „9 Zentren“, gebildet aus Quadraten und Dreiecke in der Mitte der Grafik, bilden eine energetische Basis des menschlichen Wesens. Es ist eine Modellbetrachtung, verknüpft mit einem Organ oder einer Organgruppe unseres Körpers (Abbild unten):

Die Verbindungslinien zwischen den Zentren sind die «Kanäle». Jeder Kanal besteht aus zwei «Toren» und repräsentiert, die Lebensenergie, welche durch die Adern einer Person fließt. Jeder dieser 36 Kanäle ist in 3 verschiedene Perspektiven unterteilt. Sie unterteilen sich in die Aspekte der Individualität, dem Gemeinschaftlichen und dem Kollektiven.

 

Wenn Sie Ihr Chart hier erstellen, sehen Sie in Ihrer Körpergrafik weiße (offene) und farbige (definierte) Zentren. Unserer Natur entsprechend bedeuten die farbigen Zentren und die eingefärbten Kanäle das Unveränderbare-, fixierte Wesen, als bestimmender Anteil, welcher unser Charakter ausmacht. Was offen ist, verändert sich ständig und ist wahrnehmend. Es ist von unserer Umgebung mit den Mitmenschen und den Transiten abhängig. In der Offenheit liegt unser größtes Entwicklungspotential und wir wachsen von Schüler zu Experten.

 

Die Körpergrafik ist mit 64 Hexagrammen, den 64 Toren versehen. Jedes Tor gehört zu einem bestimmten Zentrum und ist ein Teil der Matrix des genetischen Codes des Menschen. Wir haben 64 DNA-Codone. HDS verbindet diese 64 Codone mit den 64 Hexagrammen aus dem I Ging. Das I Ging stammt aus dem chinesisches wird auch als „Buch der Wandlungen“ beschrieben. Die alten Chinesen stellten die Welt anhand von 64 Archetypen dar. Das ganze Leben ist nichts anderes als ein Zusammenspiel dieser Basis Prinzipen.

 

Wenn wir etwas detaillierter rein gehen gibt es weitere vielschichtige Ausdifferenzierungen. Jedes einzelne der 64 Tore teilt sich in 6 verschiedene Linien auf, jede Linie trägt in sich 6 verschiedene Farben, jede Farbe teilts sich in 6 Töne auf, welche sich wiederum in weitere 5 Basen aufteilen. Dies bedeutet, wir erhalten zusätzlich 1080 verschiedene Variationen zu jedem einzelnen Archetyp.

 

Einflüsse aus unterschiedlichen Umgebungen, in denen wir aufwachsen, wie z.B. familiäre, klimatische, kulturelle, sprachliche oder wirtschaftliche Ausprägungen zeigen sich mehrheitlich in den weißen Zentren und Kanälen unserer Körpergrafik. So formen sich auch bei gleich aussehenden Grafiken die unterschiedlichsten Ausdrucksweisen und Erfahrungen der menschlichen Charaktere.